Slide background

Please

enter

banner text!

Beratung? Preise? Termine?

Am besten Sie rufen gleich an! Kostenfrei unter
0800-8360900

Candy Bar

klassisch oder mal anders?!

Bei fast jeder Hochzeitsfeier gibt es Sie mittlerweile: die Candy Bar! Das kleine Schlaraffenland für alle Naschkatzen. Das Beste daran ist, dass sich Ihre Gäste ihr Geschenk nach eigenem Geschmack selbst zusammenstellen können. Die Candy Bar ist liebevoll dekoriert - natürlich passend zu Ihrem Motto und Ihrer restlichen Dekoration. In zarten Pastelltönen, bunt, im Vintage Stil oder doch lieber Boho? Angesagt ist was gefällt! Natürlich darf es nicht an reichlich Naschwerk fehlen. Von Marshmallows bis M6Ms über Hochzeitsmandeln und Jelly Beans sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. So ist für jeden Ihrer Gäste etwas dabei. In kleine Tütchen, Kartonagen oder Organzasäckchen eingepackt, können sich dann Ihre Gäste die Süßigkeiten mitnehmen und zu Hause weiterschlemmen.

Die Candy Bar wird immer unterschiedlich aufgestellt. Manche stellen Sie am Eingang der Location auf, andere in die Nähe des Büfetts ode auch in einen Nebenraum. Entscheiden Sie selbst, was für Sie am schönsten ist.

Woher kommt der Brauch der Candy Bar?

Genauso wie viele andere Hochzeits-Trends, kommt auch die Candy Bar aus den USA. Dort ist es schon länger üblich, die Gastgeschenke in Form einer süßen Bar zu präsentieren. Normalerweise gibt es einen Tisch, der als Candy Bar fungiert. Es gibt aber auch sogenannte "Sweet Tables". Diese sind allerdings eher als Dessert Büfett gedacht. Natürlich kann man beide Modelle kombinnieren. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

 

Woher bekomme ich eine Candy Bar?

Viele Hochzeitsdienstleister bieten eine mobile Candy Bar an. Diese besteht dann aus den hübschen Gefäßen, welche bereits perfekt aufeinander abgestimmt sind und zum Teil auch bereits gefüllt sind. Je nach dem wo man die Candy Bar bestellt, wird diese in der Location vom Dienstleister aufgebaut, oder per Post zugesendet, sodass man die hübsschen Gläser und Etageren ganz nach dem eigenen Geschmack arrangieren kann.

Unser Tipp: Besuchen Sie doch im Frühjahr eine Hochzeitsmesse in Ihrer Region und vergleichen Sie dort die vor Ort angebotenen Candy Bars. Wo Sie uns im Frühjahr 2018 finden können steht schon auf unserer News Seite.

 

DIY Candy Bar

Eine Candy Bar ist ganz schnell selbst gemacht ... naja ... oder auch nicht?! Ein bisschen Zeit müssen Sie schon investieren. Am besten beginnen Sie damit eine Tischgröße auszuwählen bzw. festzulegen. Dann können Sie schon mal eine Tischdecke passend zum Thema und der restlichen Dekoration auswählen und dann geht es richtig los.

Bevor Sie eifrig Gefäße und Etageren shoppen ist es ganz wichtig, dass Sie sich überlegen, welche Naschereien Sie Ihren Gästen anbieten möchten. Wenn Sie eine grobe Auswahl getroffen haben, kann es mit der Recherche weitergehen. Die großen bekannten Möbelhausketten und Dekorationsausstatter bieten eine große Auswahl an Gläsern, Tabletts und Etageren an. Am besten schnappen Sie sich, wenn Sie eine Vorabauswahl getroffen haben, Ihre besten Freundinnen und starten den ein oder anderen Shopping Nachmittag. Und dann? Stellen Sie zu Hause einen Probetisch. So können Sie in Ruhe alles arrangieren und so oft umstellen, bis Sie zufrieden sind.

WICHTIG: Wenn an Ihrem großen Tag jemand anderes die Candy Bar aufstellen soll, machen Sie Bilder von Ihrem fertigen Probetisch. Dann kann nichts schief gehen.

Der letzte - und vielleicht auch schönste Schritt - ist das bestellen der Süßigkeiten. Oline können Sie z.B. Hochzeitsmandeln in einer Wunschfarbe oder personalisierte M&Ms und Jelly Beans bestellen. Bei Ihrem Konditor des Vertrauens können Sie Cup Cakes, Cake Pops und ähnliches ordern. Toben Sie sich bei der Auswahl richtig aus und schlemmen Sie zusammen mit Ihren Gästen.

 

Candy Bar mal anders

Für alle Brautpaare, die stark auf Ihre Ernährung achten und einen sportlichen Lebensstil pflegen, gibt es die Möglichkeit die Candy Bar mal etwas anders zu bestücken. Hierfür sollten Sie entweder eine Candy Bar bestellen, die Sie selbst befüllen oder komplett auf DIY setzten. Dann das "andere" sind natürlich die Naschereien. Wie wäre es mit selbstgemachten Pralinen? Aus Trockenobst, Nüssen, Nussmus und Zuckeralternativen wie z.B. Agavendicksaft lassen sich ganz einfach und vor allem ganz schnell leckere, gesunde Pralinen herstellen. Je nach Geschmack, können Sie die Pralinen mit Gewürzen wie z.B. Zimt, Nelken, Tonkabohne und Vanille verfeinern und eine große Auswahl anbieten. Auch Brownies, Cup Cakes und Cake Pops können Sie in einer gesunden Variante selber backen. Online gibt es hierfür zahlreiche Rezepte.

So können Sie und Ihre Gäste ganz ohne schlechtes Gewissen schlemmen und naschen.

Unser Tipp: Bereiten Sie die gesunde Candy Bar nicht alleine zu, sondern binden Sie Ihre Eltern und Trauzeugen mit ein. So können Sie vor Ihrer Hochzeit einen schönen Back Nachmittag verbirngen.

 

 

 

PLATZHALTER

 

Lesen Sie auch unseren Blog-Eintrag Gastgeschenke und Hochzeitsbräuche Teil 2 Hochzeitsmandeln

 

Folgen Sie uns auf facebook und instagram